Freitag, 1. Juli 2011

The Collection: Olivetti MP1


typecast translation after the break.





Translation after the break.

The Collection: Olivetti MP1
In the series "The Collection", the typewriters of maschinengeschrieben are presented. In the fourth issue today, we present the Olivetti MP1.

Typical Italian: Function follows form.

The from 1932 until the 1950s produced Olivetti MP1 is typically Italian: at first comes the design. Whether it  is also useful is not so important. Example Number 1: The infinitely long typebar way. The typebars lie almost horizontally in the normal position, to then cover a 140-degree angle and land with a such a force on the paper that you get really sorry for the platen.
And it is also noisy. The loudest of my machines. But this is just with the Italians.
That the bell sounds after slightly more than one half of the line - at least that's how it feels - is nice for the bell, but not very handy. Due to the long distances of the typebar way also the keys first feel a bit stiff, but after a few sentences, you would like to type on it forever. The feeling of the Olivetti to write is hard to describe. You have to try it.

The Olivetti M1 is comparable to the Continental 340, both write very pleasant with a
perfect type face, but the Continental is technically better equipped: If you type on the MP1 you have to switch the ribbon manually.

maschinengeschrieben.blogspot.com
Olivetti MP1 57406
___The Collection: Olivetti MP1
In der Reihe "The Collection" werden die aktuell bei maschinengeschrieben vorhandenen Schreibmaschinen vorgestellt. In der vierten Ausgabe präsentieren wir heute die Olivetti MP1. Typisch italienisch: Function follows Form. Die von 1932 bis in die 1950-er-Jahre produzierte Olivetti MP1 ist typisch italienisch: An erster Stehle kommt das Design. Ob das ganze auch prak- tisch ist, spielt keine so grosse Rolle. Beispiel Nummer 1: Der unendlich lange Tastenweg. Die Typen- hebel liegen fast horizontal in der Ruheposition, um dann einen 140-Grad-Winkel zurückzulegen und mit einer solchen Wucht auf das Papier aufzutreffen dass man richtig Mitleid mit der Walze bekommt. Und laut ist sie auch. Die lauteste meiner Maschinen. Aber so ist das eben mit den Italienern. Dass die Klingel bereits nach etwas mehr als der Hälfte der Zeile ertönt, so fühlt es sich jeden- falls an, ist ja schön für die Klingel, aber nicht besonders praktisch. bedingt durch die langen Tastenwege fühlen sich auch die Tasten zuerst etwas schwergängig an, nach einigen öatzen möchte man aber immer weiterschreiben. Das Gefühl, auf der Olivetti zu schreiben, ist kaum zu beschreiben. Muss man ausprobiert haben: Die Olivetti M1 ist mit der Continental 340 vergleichbar, beide schreiben sehr angenehm mit einem perfekten Schriftbild, die Continental ist aber technisch besser ausgestattet. Bei der MP1 darf man das Farbband nämlich noch selbst umschalten.
maschinengeechrieben.blogspot.com
Olivetti MP1 57406

Kommentare:

I dream lo-tech hat gesagt…

Yes, it is so Italian to be style-conscious. That said, I really think Olivettis are stylish aesthetic contributions to the typewriter world. But you are right about Olivettis being great performers too; I've read a lot of similar testimonials. And in my experience, once I got used to my Studio 44, I really could not stop using it.

Do you have more Olivettis in your collection?

maschinengeschrieben hat gesagt…

I think that the Olivettis are without a doubt the most stylish typewriters around, but (at least the MP1) they type also very convenient.

Sadly, I don't have any more Olivettis at the moment, I recently got overbidden in a auction for a Valentine, but I hope there are more Olivettis to come. :)

shordzi hat gesagt…

wir sollten bei gelegenheit einmal unsere mp1-en nebeneinander stellen und vergleichen. ich hatte ein aha erlebnis mit meiner olympia. die kam nach so vielen jahrzehnten praktisch fabrikneu daher und war (ist noch immer) ein ausgesprochenes tippvergnügen, d.h. im vergleich zur anderen olympia die ich habe, selbes modell, welten unterschied. das heisst auch hier, keine maschine gleich der anderen? zeit für ein weiteres ch type-in.

Kommentar veröffentlichen

Danke für Ihren Kommentar! Haben Sie Lust, mehr zu schreiben als einen Kommentar? Share fascination.
Thanks for your comment! Would you like to write more than a comment? Share fascination.
Es kann bis zu 24 Stunden dauern, bis ein Kommentar moderiert ist und erscheint.
It may take up to 24 hours until a comment is moderated and published.